Antibes: M/Y Eclipse

162,5 Meter lang, 22 Knoten (ca. 41 km/h) schnell, zwei Helikopterlandeplätze, zwei Swimmingpools, dutzende hot tubs, eine Disco, 24 Gästekabinen, drei Beiboote, ein Uboot, das bis zu 50 Meter tief tauchen kann, 70 Mann Besatzung: Willkommen an Bord der bis April 2013 (da wurde sie von der Azzam übertrumpft) größten privaten Yacht der Welt, der M/Y Eclipse. Ihr Eigentümer ist niemand anderes als der russische Oligarch Roman Abramovich.
Gebaut in der Werft von Blohm+Voss in Hamburg, Gerüchten zufolge in Russland mit einem Abwehrraketensystem ausgestattet, soll sie unglaubliche 340 Millionen Euro bzw. (Schätzung September 2011) 550 Millionen US-$ gekostet haben.
Das Schiff der Superlative fährt im Übrigen unter der Flagge der Bermudas. Jeden Winter nimmt sie in St. Martin Gäste an Bord und bringt sie dann nach St. Barts zu Abramovichs privaten Domizil.
Die M/Y Eclipse soll auch über ein Anti-Paparazzi-System verfügen, Drohnen werden davon hoffentlich nicht erfasst: https://www.theguardian.com/technology/2009/sep/22/roman-abramovich-yacht-paparazzi

Schreibe einen Kommentar