Frankfurt Gutleutstraße

103 total views, 1 views today

Am 22. März 1944 brannte die alte Weißfrauenkirche in der mittelalterlichen Altstadt komplett aus, als Dotationskirche war ein Wiederaufbau für die Stadt verpflichtend, jedoch wurde der Weg des Neubaus an anderer Stelle gewählt.

1956 wurde deshalb nach den Plänen des Architekten Werner W. Neumann eine neue Weißfrauenkirche, westlich der Innenstadt im Bahnhofsviertel, errichtet. Die neuen Kirchenraumfenster gestaltete der Bildhauer Helmut Lander aus Darmstadt. Anfang 2004, wegen eines Rückgangs der Gemeindemitgliederzahl, wurde die Kirche an das Diakonische Werk übergeben und dient seither als Diakoniekirche. Seit dem lädt die Diakonie Frankfurt in die Weißfrauen Diakoniekirche, als geistliches und diskursives Zentrum, zum Dialog in der Großstadt ein.

Schreibe einen Kommentar